Beratung und Service bei komplexen Zollthemen

Sie exportieren oder importieren Waren und Dienstleistungen - Außenhandel ist Ihr umsatzgarantierender Baustein? Dann wissen Sie: Ohne Zoll(abfertigung) geht gar nichts! Weder im Inland, noch im Ausland.

 

Die NotzZoll GmbH unterstützt und berät Sie umfassend in allen den grenzüberschreitenden Handel betreffenden Fragen. Ob Zoll-, Außenwirtschafts-, Ursprungs- oder grenzüberschreitend zu beachtendes Umsatzsteuerrecht - mit unserer langjährigen Erfahrung in der Begleitung und Beratung von Unternehmen garantieren wir Ihnen die bestmögliche Unterstützung bei Planung und Realisierung Ihrer Außenhandelsgeschäfte.

 

Lassen Sie es uns gemeinsam unternehmen, in dem jeder seine Stärken einbringt. „Zoll ist toll“ - dieses Motto steht bei uns im Vordergrund, stets adressatengerecht und bedürfnisorientiert ausgerichtet. Ob Kleinstunternehmen oder global Player, unsere zu allen Unternehmensgrößen und Branchen zählenden Mandanten schätzen unsere Bemühungen: Ihr Ziel ist unser gemeinsamer Weg!

 

Schauen Sie auf den nächsten Seiten doch einmal bei uns ´rein, was wir in Sachen Zoll und Außenhandel für Sie tun können. Oder kontaktieren Sie uns direkt. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

02687 - 9271166

info@notz-zoll.de

Crispinus Weg 6
56593 Pleckhausen

Zum Kontaktformular
Verwendung nationaler statistischer Warennummern bei Ausfuhr und Versandverfahren

Verwendung nationaler statistischer Warennummern bei Ausfuhr und Versandverfahren24.09.2022

Im Atlas-Ausfuhr-Release 3.0 umfasst die Codeliste CO152 - Datenfeld „Warennummer/Unterposition des Harmonisierten Systems“ - aktuell nicht alle besonderen statistischen Warennummern des Kapitels 99 - Zusammenstellungen verschiedener Waren. Die nachstehend aufgeführten Warennummern können dennoch in Ausfuhr(zoll)anmeldungen angemeldet werden.

 

In Zollversandverfahren hingegen ist die Verwendung dieser national definierten Warennummern des Kapitels 99 nicht möglich.

 

weiterlesen...

Zollversandverfahren ab 01.10.2022 mit Ukraine möglich

Zollversandverfahren ab 01.10.2022 mit Ukraine möglich08.09.2022

Die Ukraine tritt mit Wirkung vom 01.10.2022 dem Übereinkommen zum Gemeinsamen Versandverfahren bei. Damit sind ab Oktober die Durchführung von Versandverfahren T1 (für Nichtunionswaren) und T2 (für Unionswaren) mit der Ukraine durchführbar. Gesamtbürgschaften sind entsprechend anzupassen!

weiterlesen...

Temporär vereinfachte Ursprungsregeln betreffend Jordanien bei Beschäftigung syrischer Flüchtlinge

Temporär vereinfachte Ursprungsregeln betreffend Jordanien bei Beschäftigung syrischer Flüchtlinge08.09.2022

Im Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Jordanien werden die Ursprungsregeln im Protokoll Nr. 3 skizziert. Dieses Ursprungsprotokoll erhält temporär einen neuen Anhang B, in dem die Bedingungen für die Anwendung dieser Anlage B und die Liste der Be- oder Verarbeitungen beschrieben wird, die an Vormaterialien ohne Ursprungseigenschaft vorgenommen werden müssen, um den in Jordanien hergestellten Erzeugnissen die Ursprungseigenschaft verleihen, wenn die Herstellung der Erzeugnisse mit der Beschäftigung syrischer Flüchtlinge einherging.

 

Als Teil der Unterstützung der Union für Jordanien im Zusammenhang mit der syrischen Flüchtlingskrise wurde vereinbart, die für Ausfuhren jordanischer Erzeugnisse in die Union im Rahmen des Abkommens geltenden Ursprungsregeln zeitweise zu lockern. Die Maßnahme gilt für den Zeiraum vom 15.03.2022 bis zum 31.12.2030!

 

weiterlesen...

Verlagerung der elektronischen Zoll-Buchführung ins Ausland

Verlagerung der elektronischen Zoll-Buchführung ins Ausland18.07.2022

Größere Unternehmen, insbesondere Unternehmensgruppen verlagern immer öfter ihre Buchhaltung an den Standort eines gruppenzugehörigen Unternehmens, zum Teil in einen anderen EU-Mitgliedstaat, zum Teil auch in ein Drittland (außerhalb der EU). In solchen Fällen ist sicherzustellen, dass gerade im Zusammenhang mit Außenprüfungen ein Zugriff auf diese Buchungssätze als auch auf die belegenden Dokumente möglich ist.

 

Ein entsprechender Onlineantrag auf Verlagerung der elektronischen Buchführung ist zollseitig über das Bürger- und Geschäftskundenportal (BuG) zu stellen.

 

 

weiterlesen...

Geldwäschegesetz - Drittländer mit hohem Risiko

Geldwäschegesetz - Drittländer mit hohem Risiko13.07.2022

Die Informationsberichte "High-Risk Jurisdiction subject to a Call for Action" und "Jurisdiction under Increased Monitoring" (Stand: Juni 2022) der FATF (Regelungen der Financial Action Task Force) wurden veröffentlicht und die Liste der Staaten mit strategischen Mängeln aktualisiert - Stand Juni 2022.

 

Diese Hinweise sind im Außenwirtschaftsverkehr zu beachten!

 

weiterlesen...