Beratung und Service bei komplexen Zollthemen

Sie exportieren oder importieren Waren und Dienstleistungen - Außenhandel ist Ihr umsatzgarantierender Baustein? Dann wissen Sie: Ohne Zoll(abfertigung) geht gar nichts! Weder im Inland, noch im Ausland.

 

Die NotzZoll GmbH unterstützt und berät Sie umfassend in allen den grenzüberschreitenden Handel betreffenden Fragen. Ob Zoll-, Außenwirtschafts-, Ursprungs- oder grenzüberschreitend zu beachtendes Umsatzsteuerrecht - mit unserer langjährigen Erfahrung in der Begleitung und Beratung von Unternehmen garantieren wir Ihnen die bestmögliche Unterstützung bei Planung und Realisierung Ihrer Außenhandelsgeschäfte.

 

Lassen Sie es uns gemeinsam unternehmen, in dem jeder seine Stärken einbringt. „Zoll ist toll“ - dieses Motto steht bei uns im Vordergrund, stets adressatengerecht und bedürfnisorientiert ausgerichtet. Ob Kleinstunternehmen oder global Player, unsere zu allen Unternehmensgrößen und Branchen zählenden Mandanten schätzen unsere Bemühungen: Ihr Ziel ist unser gemeinsamer Weg!

 

Schauen Sie auf den nächsten Seiten doch einmal bei uns ´rein, was wir in Sachen Zoll und Außenhandel für Sie tun können. Oder kontaktieren Sie uns direkt. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

02687 - 9271166

info@notz-zoll.de

Crispinus Weg 6
56593 Pleckhausen

Zum Kontaktformular
Embargo gegenüber Venezuela: Rat verlängert Sanktionen bis 14. November 2020

Embargo gegenüber Venezuela: Rat verlängert Sanktionen bis 14. November 202011.11.2019

Da die politische, wirtschaftliche, soziale und humanitäre Krise in Venezuela und die Handlungen, die die Demokratie, die Rechtsstaatlichkeit und die Achtung der Menschenrechte untergraben, andauern, hat der Rat heute die restriktiven Maßnahmen gegen Venezuela um ein Jahr bis zum 14. November 2020 verlängert.

weiterlesen...

Statistische Warennummern 2020 - Gegenüberstellung der Änderungen veröffentlicht

Statistische Warennummern 2020 - Gegenüberstellung der Änderungen veröffentlicht05.11.2019

Die (Ver)Änderungen in der Kombinierten Nomenklatur (KN) 2020 führen automatisch zu den spiegelbildlichen Anpassungen im Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik 2020. Die Gegenüberstellung der geänderten Warennummern, die alle (Ver)Änderungen von 2019 nach 2020 ausweist, hat das Statistische Bundesamt am 05.11.2019 veröffentlicht.

weiterlesen...

Kombinierte Nomenklatur (KN) für 2020 veröffentlicht

Kombinierte Nomenklatur (KN) für 2020 veröffentlicht03.11.2019

Mit der Durchführungsverordnung (EU) 2019/1776 der Kommission vom 9. Oktober 2019 zur Änderung des Anhangs I der Verordnung (EWG) Nr. 2658/87 des Rates über die zolltarifliche und statistische Nomenklatur sowie den Gemeinsamen Zolltarif wurde die neue Kombinierte Nomenklatur (KN) veröffentlicht, die zum 1.1.2020 in Kraft tritt.

 

Damit sind auch die (Ver)Änderungen der statistischen Warennummern sowie Anpassungen besonderer Maßeinheiten ersichtlich.

weiterlesen...

BREXIT - EU und UK einigen sich auf Austrittsvertrag - Staats- und Regierungschefs billigen diesen Deal

BREXIT - EU und UK einigen sich auf Austrittsvertrag - Staats- und Regierungschefs billigen diesen Deal17.10.2019

Am späten Vormittag haben sich die Europäische Union und Großbritannien auf einen Austritts-Deal geeinigt. Beide Seiten haben den angepassten Vertrag als faire Lösung bezeichnet, die dem UK die Möglichkeit eröffnet, gemeinsam mit Nordirland aus der EU und aus dem Binnenmarkt auszutreten und damit eigenständige Handelsabkommen für das ganze UK mit Dritten vereinbaren  zu können. Gleichfalls wird keine harte Zoll-Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und Nordirland eingerichtet, was dem Petitum beider Seiten entspricht, das Karfreitagsabkommen zu beachten.

 

Zollkontrollen werden in den Häfen auf der irischen Insel durch die britische Zollverwaltung durchgeführt, was Kontrollen zwischen den beiden Teilen Irlands vermeidet.

weiterlesen...

Neue EU-Kommission nimmt Arbeit erst zum 01.12.2019 auf

Neue EU-Kommission nimmt Arbeit erst zum 01.12.2019 auf16.10.2019

Die neue EU-Kommission unter Leitung von Ursula von der Leyen wird nicht zum 01.11.2019 ihre Arbeit aufnehmen können. Das hat die Spitze des EU-Parlaments beschlossen, da insgesamt drei angedachte Kommissare nicht vom Parlament bestätigt worden sind. Damit wird Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker einen weiteren Monat im Amt bleiben.

weiterlesen...